Link verschicken   Drucken
 

Presse

Start 11 km - 1

Start in die Nacht: Der spätere Sieger Leandro Anton (Startnummer 285) geht auf die 11 km Distanz

 

Gut gelaufen unterm Vollmond

Spätherbstlicher Vollmond, bestes Laufwetter und 322 Teilnehmer am Start machten den 14. Oberschwäbischen Vollmondlauf in Bad Schussenried wieder zum Erfolg.

Bereits zum 4. Mal gewann Leandro Anton von den TSV Reute Runners den 11 km Lauf in 42:56 Minuten. Ihm folgten Sascha Gier (LG Welfen) mit 45:23 und Markus Rimmele (SGA Yetis) mit 46:34. Die Damen siegten mit Manuela Conzelmann (LG Winterlingen, 55:05), vor Sabrina Beck (SG Niederwangen, 55:31) und Carolin Gaupp aus Bad Schussenried (56:03).

Auf der Halbmarathondistanz über 21 km lief Benedikt Nußbaum (TSV Bernstadt) nach 1:20:07 Stunden durchs Ziel, vor Yannik Kalk (albside Running, 1:27:05) und Philippe Decouter aus dem südamerikanischen Guyana (1:27:22). Die Damen lagen mit Katja Kust (Halbtraum 100, 1:46:45), Kerstin Knoll (Uttenweiler, 1:49:39) und Gloria Nischan (Herdwangen-Schönach, 1:53:00) vorne.

Beim Nordic Walking-Halbmarathon siegte erwartungsgemäß der amtierende Nordic Walking Welt- und Deutsche Meister Michael Epp (Mi-KA Sports) mit 2:10:16 Stunden. Ihm folgten Urs Leuthold (MI-KA Sports Schweiz, 2:28:17) und Thomas Knecht (MI-KA Sports, 2:29:11). Die schnellste Nordic Walkerin war die Lokalmatadorin und Altersklassenwelt-, Europa- und Deutsche Meisterin des LT Aulendorf, Karin Maria Rudolph, mit 2:47:18, vor Nicole Thumm (Großbottwar, 2:50:55) und Rita Kälin (SMRUN LR Mosnang, 2: 51:19).

Peter Steiner (VfB Gutenzell, Sport Sohn) war bei den 11-km Walkern nach 1:19:52 Stunden im Ziel, vor Paul Merk (Mi-KA Sports, 1:20:26). Steffen Schulz aus Ertingen wurde mit 1:25:18 Dritter. Die schnellsten Damen waren hier Manuela Ruess (SV Oberessendorf, 1:25:04), Corinna König (1:26:34) und Barbara Winter (1:30:36, beide Mi-KA Sports).